Skip to main content
  • 1

  • 4

  • 6

Die Jugendwohngruppe Griffindörp

Die stationäre Wohngruppe Griffindörp ist eine Einrichtung der freien Jugendhilfe und bietet acht Plätze für Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren. Sie liegt im ländlichen Schwerinsdorf in der Samtgemeinde Hesel und gehört zum Landkreis Leer.

Grundsätzliches Selbstverständnis / Leitbild der Gesamteinrichtung

Oberstes Ziel des pädagogischen Handelns ist die Hinführung des jungen Menschen zu einer Persönlichkeit mit selbständiger Lebensführung. Defizite im emotionalen und sozialen Bereich sollen abgebaut werden, die Persönlichkeit insgesamt gestärkt werden. Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie verbleiben dürfen, sind oftmals nicht  in der Lage zwischenmenschliche Beziehungen adäquat aufzubauen bzw. aufrecht zu erhalten. Der junge Mensch soll gesellschaftsadäquates Verhalten lernen (nicht aus Anpassung im Sinne von Konformismus, sondern aus freier Entscheidung) im Sinne einer Vermittlung von sozialen und persönlichen Erfordernissen. Diese Erziehung mit emanzipatorischem Anspruch verstärkt die Zielsetzung autonomen Verhaltens sowie die Konflikt-, Einsicht-, Entscheidungs-, Verantwortungs- und Kritikfähigkeit. Der junge Mensch, der psychisch und physisch vorbelastet ist und über ein entsprechendes Selbstwertgefühl verfügt, wird dann auch befähigt sein:
     
– in ein stabiles Elternhaus zurückzukehren oder
– ein selbständiges Leben führen zu können und
– den Anforderungen einer Schul- und Berufsausbildung gewachsen zu sein.

Angemessenes soziales Verhalten wird überwiegend über modellhaftes Lernen angeeignet. Das pädagogische Fachpersonal hat an dieser Stelle eine Vorbildfunktion inne. Darüber hinaus bietet sich das gezielte Einzel- und Gruppengespräch an. In der Gruppe kann sich der Einzelne mit den Normen der Gesellschaft vertraut machen und seine sozialen Beziehungen versuchen aufzubauen.